Challenge A

„Soziale Kontakte im Alter“

Hintergrund

Ländlich Räume sind zunehmend von älteren Bevölkerungsstrukturen und alleinlebenden Personen geprägt. Durch den demographischen Wandel wird das Modell der für sich gegenseitig sorgenden Großfamilie immer mehr zum Auslaufmodell, d. h. Senioren sind in ihrer täglichen Versorgung zunehmend auf sich allein gestellt.
So wohnt auch die 82-jährige Erna Huber allein in ihrer Wohnung im östlichen Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab. Sie besitzt keinen Führerschein, Kinder und Verwandte wohnen weit entfernt in Großstädten. Frau Huber ist durchaus noch in der Lage, weitestgehend eigenständig für ihren Haushalt zu sorgen und benötigt keine professionelle Pflege.
Allerdings fällt ihr das tägliche Kochen immer mehr zur Last. Abwechslungsreiche und gesunde Ernährung ist ihr wichtig, lässt sich für sie im Alltag aber zunehmend weniger umsetzen. Auch die Belieferung durch klassische Essen-Auf-Rädern-Anbieter ist zum einen nur eingeschränkt möglich (nur ein Anbieter mäßiger Qualität), zum anderen kein kulinarischer Hochgenuss.

Challenge

Entwerfen Sie einen Lösungsansatz, wie sich Frau Huber im häuslichen Umfeld mit abwechslungsreichen, gesunden, warmen Mahlzeiten versorgen kann.

2018-03-19T21:18:23+00:00

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close